Die Flaschnerei

maßgeSCHNEIDERte Metallarbeiten

Schön, dass wir uns heute einmal kennenlernen.

1999 eröffneten wir, Torsten und Jutta Schneider, in Freigericht-Neuses unseren Handwerksbetrieb - die nördlichste Flaschnerei Deutschlands.

Unser Meisterbetrieb widmet sich in erster Linie den Arbeiten einer Spenglerei/Klempnerei. Über viele Jahre sind wir in der Denkmalpflege tätig. Seit Firmenbestehen durften wir eine große Vielfalt von außerordentlichen Bunt- und Edelmetallarbeiten fertigen. Metall ist unsere größte Leidenschaft.

Die Philosophie unseres Unternehmens ist es, immer maßgeSCHNEIDERte Lösungen und handwerkliche Qualität zu bieten.

Bei unseren Mitarbeitern legen wir Wert auf eine offene, respektvolle und betriebsorientierte Haltung gegenüber unserer Firma und den Kunden; die umfangreiche Ausbildung ist ein langjähriger Bestandteil unseres Betriebs.

Stolz sind wir auch auf verschiedene Auszeichnungen, wie z.B. Lehrling des Monats und das Gütezeichen Made-In-Main-Kinzig.

Auch in der Zukunft möchten wir weiterhin unsere Kunden zufriedenstellen, unsere Existenz und die Arbeitsplätze unserer Mitarbeiter sichern, wobei wir versuchen, jeden Tag noch ein Stückchen besser zu werden.

Ihre Familie Schneider und Team aus Freigericht-Neuses

© ZVSHK (Zentralverband Sanitär Heizung Klima), Mediencenter/ Filmmaterial

Torsten Schneider
Flaschner-/Spenglermeister
Torsten Schneider
Jutta Schneider
Büromanagerin
Jutta Schneider
Pierre Benzing
Klempnergeselle
Pierre Benzing

Was ist eine Flaschnerei?

Die Geschichte des Zunfthandwerks

Die Ursprünge des Berufs liegt im Mittelalter (16. Jahrhundert) - in Zeiten, als Glas noch nicht erfunden war und Behältnisse wie Spangen, Klammern, (Wärm-) Flaschen, Wannen, Dosen, Reibeisen, Trichter, Eimer, Laternen für Haus und Hof aus Blech bestanden. Es liegt nahe, dem Hersteller vorzeitlicher Tupperware aus diesem Grund Flaschner, Blechner, Klempner oder später auch Spengler zu nennen.

Heute reichen die Aufgaben des Flaschners von der Restaurierung historischer Kirchturmdächer über die Eindeckung von Dachflächen und Fassaden mit Metall. Ebenfalls gehören zu den Aufgaben die Dachentwässerung (Dachrinnen, Anbauteile), Kaminverkleidungen, Abdichtungen, Regenwassernutzung, Wetterfahnen und vieles mehr.

Neben den traditionellen Metallen Kupfer, Bronze, Messing stehend dem Flaschner heute auch noch Blecherzeugnisse aus Aluminium, Zink, Titanzink, Stahlblech und Edelstahl zur Verfügung.

Die Vergoldung gehört ebenfalls zum Handwerksberuf. Kenntnisse der Bauphysik sind heute in dem Beruf unerlässlich.

Der Flaschner - ein Handwerk wo sich Tradition und Moderne nicht ausschließen.

abwicklung kanne

Video - Ausbildung zum Klempner

© Volles Rohr Zukunft-Ausbildung zum Klempner & Euroskills 2015 – Der Spengler

„gute Beratung und anschließend schnelle, exakte und professionelle Ausführung der Arbeiten. Wichtig bei Leihgerüst war die Termintreue“ vollste Zufriedenheit!"

Reinhard Wickert, Steuerkanzlei WICKERT und HEINZ